KONTAKT  I  IMPRESSUM  I  AGBs  I  
Zeitgemäß bauen. Energetisch modernisieren.

1.2.1 Finanzierungsmodelle

Sie möchten sich über verschiedene Finanzierungsmodelle informieren? In dieser Rubrik finden Sie alle relevanten Punkte zu Finanzierungskonzept, möglichen Finanzierungsbausteinen und den Einsatz von Eigenmitteln.

1.2.1.a Finanzierungskonzept

Zu allererst sollten Sie ein detailliertes Finanzierungskonzept aufstellen und die Gesamtfinanzierung in Eigenkapital und Fremdkapitalbestandteile aufteilen. Dann bestimmen Sie Darlehensarten, Laufzeiten, Zinsfestschreibung und Tilgungsbeginn. Die einzelnen Finanzierungsbestandteile und ihre jeweilige Höhe hängen von Ihren individuellen Vermögensverhältnissen ab.

Um die finanziellen Risiken zu minimieren und sämtliche staatliche Fördermöglichkeiten einzubinden, entwickeln Sie das Konzept am besten gemeinsam mit einem Finanzierungsexperten. Denn dieser kann auch die Effekte zur Steuereinsparung berücksichtigen.

Je genauer Sie die anfallenden Kosten ansetzen, desto höher werden Wert und Nutzen Ihres Finanzierungsplans. Wenn Sie diese gemeinsam mit dem Hausverkäufer, Ihrem Architekten oder Bauberater auf Basis der Bauunterlagen ermitteln, bekommen Sie einen konkreten Überblick über die gesamten Kosten. Und ein hohes Maß an Sicherheit für Ihre Finanzierungsgespräche.

1.2.1.b Finanzierungsbausteine

Finanzieren ist momentan attraktiv wie nie. Und genau deshalb sollten Sie Ihre Pläne und Wünsche jetzt in die Tat umsetzen! Das derzeit niedrige Zinsniveau und die je nach Lage noch recht günstigen Immobilienpreise sind eine gute Basis, um die eigenen Wohnwünsche zu verwirklichen.

Wenn Sie neu bauen oder ein bestehendes Haus erwerben möchten, benötigen Sie meist eine größere Summe an Fremdkapital. Bei der Kreditaufnahme empfiehlt es sich in der Regel, mehrere Darlehensformen miteinander zu kombinieren. Da es kein Patentrezept für eine optimale Kombination der einzelnen Kreditformen gibt, können Sie sich an der nachfolgenden Faustregel orientieren:

Eigenkapital

ca. 20%

Hypotheken-/Bankdarlehen

ca. 60%

Bauspar-/TA-Darlehen

ca. 20%

Steuerliche Zulagen*

z.B. Eigenheimzulage

Fördermöglichkeiten*

z.B. Wohneigentumsprogramm der KfW

Mit staatlichen Fördergeldern und steuerlichen Aspekten runden Sie Ihr individuelles Finanzierungskonzept ab.

(* Bitte beachten Sie aktuell nötige Berechtigungsnachweise und Einkommensgrenzen.)

1.2.1.c Eigenmittel

Zu den Eigenmitteln gehören Eigenkapital und Eigenleistungen. Eine solide Eigenkapitalbasis besteht aus mindestens 20% des Bau- oder Kaufpreises. So stellen Sie die gesamte Finanzierung auf ein sicheres Fundament und senken die Höhe der monatlichen Belastung deutlich. Zum Eigenkapital zählen Fest- und Tagesgeld, Sparguthaben, festverzinsliche Wertpapiere, Aktien und Fondsanteile, veräußerte Grundstücke (bebaut/unbebaut), Erbschaften etc.

Zu den Eigenleistungen gehören Bau-, Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten, die Sie in Eigenregie durchführen, um Fremdlöhne einzusparen. Sie sollten nur gemäßigt in Abzug gebracht werden.