KONTAKT  I  IMPRESSUM  I  AGBs  I  
Zeitgemäß bauen. Energetisch modernisieren.

1.1.5 Haustypen

Sie möchten ein Haus bauen und sind noch unsicher, welcher Haustyp am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt? Dann können Sie sich in dieser Rubrik über die Merkmale dieser gängigen Haustypen informieren: Architektenhaus, Fertighaus, Schlüsselfertiges Massivhaus, Ausbau- und Selbstbauhaus

1.1.5.a Architektenhaus

Beim Architektenhaus werden Ihre individuellen Wünsche im Rahmen der Bebaubarkeit des Grundstücks berücksichtigt. Sie können wählen zwischen einem frei stehenden Einfamilienhaus, einem Zweifamilienhaus, einem Doppelhaus und einem Reihenhaus. Nachdem Sie dem Architekten Ihre Anforderungen an Gebäudeform, Gestaltung, Grundriss und Ausstattung mitgeteilt haben, übernimmt er die wirtschaftliche, technische und künstlerische Planung. Außerdem überwacht er die Ausführung gemäß Ihrer Vorgaben (Planungs- und Bauüberwachungsleistungen). Wenn Sie Eigenleistungen beim Bau verrichten, können Sie den finanziellen Aufwand minimieren.

1.1.5.b Fertighaus

Ein Fertighaus wird in der Regel zu einem Festpreis errichtet und benötigt meistens nur eine relativ kurze Bauzeit. Sie können aus einem umfangreichen Angebot von Grundtypen und Varianten wählen; auch individuelle Pläne oder Architektenentwürfe können berücksichtigt werden. Zudem sind Selbstbausysteme und Bausätze im Handel erhältlich.

Handwerkliche Basis vieler Fertighäuser ist die Holzrahmenbauweise. Durch die stetige Weiterentwicklung sind Standards entstanden und haben sich im Wettbewerb der unterschiedlichen Bauweisen etabliert. Zu den Herstellern des handwerklichen Holzrahmenbaus gehören meist regional tätige Zimmereibetriebe und Holzbauunternehmen. Sie fertigen Bausätze, die zum Teil schon inklusive Fassadenbekleidung zur Baustelle transportiert werden. Wenn die Betriebe der Fremdüberwachung durch unabhängige Prüfinstitute unterliegen, dürfen sie auch beidseitig geschlossene Konstruktionen liefern.
Dabei werden vorrangig diffusionsoffene Konstruktionen eingesetzt, die entweder eine hinterlüftete Außenwandbekleidung wie Holz oder Putz oder ein Verblendmauerwerk als Wetterschutz enthalten. Durch die Weiterentwicklung des Holzrahmenbaus haben sich neue Holzbaustoffe etabliert, wie z. B. Konstruktionsvollholz, Holzfaserplatten und OSB-Platten. Je nach Vereinbarung übernimmt der Hersteller auch zusätzliche Leistungen, wie beispielsweise eine Unterkellerung.

Damit Sie einen tatsächlichen Kostenvergleich zwischen verschiedenen Angeboten oder auch mit einem konventionell gebauten Haus herstellen können, sollten Sie folgende Punkte beachten:


1.1.5.c Schlüsselfertiges Massivhaus

Bei einem schlüsselfertigen Massivhaus werden die Vorteile der industriellen Serienfertigung mit der Flexibilität der handwerklichen Fertigung verknüpft. Trotz vorhandener Typenstandards kann das Haus in großem Umfang an die individuellen Wünsche angepasst werden und ist oftmals preiswerter als ein konventionell gebautes Haus. Unter dem Begriff „schlüsselfertige Herstellung“ versteht man die bezugsfertige Übergabe an den Käufer oder Bauherrn. Dabei kann es sich um ein bereits fertiggestelltes oder um ein vom Bauträger oder Generalunternehmer noch zu erstellendes Haus handeln.

1.1.5.d Ausbau- und Selbstbauhaus

Neben den schlüsselfertigen Häusern werden Ausbau- und Selbstbauhäuser angeboten, um dem Bauherrn kostensparende Eigenleistungen zu ermöglichen. Beim Erwerb eines Neubaus oder Anbaus in Teilleistungen haben Sie zwei Möglichkeiten:

Ein Architekt schreibt sämtliche Gewerke in einzelnen Leistungspositionen aus. Auf Grundlage der Angebote, die im Regelfall nach einem Aufmaß erfolgen, wird beauftragt und bezahlt.
Der Architekt erstellt eine genaue Baubeschreibung, die auf den Bauteilen oder den Gewerken des Bauwerks basiert. Er definiert zudem die Qualitäten, den Umfang, die Gewährleistungen sowie die Schnittstellen zu den angrenzenden Gewerken. Abgerechnet wird zum vereinbarten Pauschalpreis.

Immer häufiger kommt die zweite Version zum Einsatz. Das beauftragte Bau- oder auch Holzbauunternehmen schreibt den Leistungsumfang, z. B. mit den Begriffen „Ausbauhaus“ oder „Schlüsselfertighaus“ aus. Wichtig ist, den Leistungsumfang und die in
diesem Zusammenhang stehende Gewährleistung genau zu verhandeln
Unterschieden werden: Rohbau-Haus, Ausbauhaus, Außen-Fertig-Haus, Schlüsselfertig-Haus oder „Fast-Fertig-Haus“ sowie Bezugfertig-Haus.

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat eine Empfehlung für die „Mindestanforderungen an Bau- und Leistungsbeschreibungen für Ein- und Zweifamilienhäuser“ veröffentlicht. Die Broschüre kann unter folgender Adresse angefordert werden:

Geschäftsstelle der
„Initiative kostengünstig qualitätsbewusst Bauen“
im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Deichmanns Aue 31–37
53179 Bonn
guenstig.bauen@bbr.bund.de

Die Gewährleistung erfolgt nach VOB oder BGB. Eine unabhängige Bauqualitätskontrolle gibt Ihnen zusätzlich Sicherheit.